5 Traditionen, die auf deiner Hochzeit nicht fehlen dürfen!

5 Traditionen, die auf deiner Hochzeit nicht fehlen dürfen!

Herzlichen Glückwunsch! Es ist soweit, du hast JA gesagt und eure Hochzeitsplanung hat
bereits begonnen. Sicher ist dir bei deiner Recherche schon die ein oder andere
Tradition über den Weg gelaufen: aber, pflegt man diese heute überhaupt noch? Und,
welche solltet ihr in eure eigene Zeremonie mit einfließen lassen?

Die beliebtesten 5 Traditionen, die auf deiner Hochzeit nicht fehlen dürfen, erfährst du jetzt!




1.
"Etwas Altes, etwas Neues,
etwas Geliehenes
& etwas Blaues.“

5 Traditionen, die auf deiner Hochzeit nicht fehlen dürfen!
Diese Tradition kennst du ganz sicher, denn sie wird schon seit vielen Jahrzehnten
von Generation zu Generation weiter getragen. Emotional wird es immer dann,
wenn Brautmutter oder -oma, Schmuck an die Braut weitergeben. Denn nicht selten
tritt diese mit einem „Familienstück“ vor den Altar, der Ehering der Großmutter, das
umgeschneiderte Brautkleid der Mutter…
Die Auswahl ist hier schier unendlich. Der Tradition zur Folge, trägt die Braut an
ihrem Hochzeitstag aus jeder Kategorie etwas. Diese Gegenstände symbolisieren
ein glückliches Leben und schenken der Braut Glück für ihr „neues Leben“.







2. Die Stütze im Leben der Braut:
Der Einzug der Braut
am Arm ihres Vaters

5 Traditionen, die auf deiner Hochzeit nicht fehlen dürfen!
Eine der Schönsten, und daher kaum wegzudenkenden Traditionen, ist der
Brauteinzug mit ihrem Vater. Bei diesem Gang sind Emotionen vorprogrammiert!
Die Gäste (und allem voran dein Zukünftiger) sehen dich zum ersten Mal in deinem
Brautkleid, während dein Vater dich stützend beim Schreiten nach vorne begleitet.
Dieser Weg symbolisiert die Übergabe der Braut an ihren zukünftigen Ehemann
und damit den Beginn eines neuen Lebensabschnittes. Übrigens, kannst du sicher
sein, wenn du stolperst, wird dein stolzer Vater da sein!




3. Das Symbol für die Ewigkeit: der Ringtausch

5 Traditionen, die auf deiner Hochzeit nicht fehlen dürfen!
Früher als Symbol der Ehe, gewinnt der Ringtausch heute zunehmend an
Bedeutung und wird zu einer fast eigenständigen Zeremonie. Der Ehering ist das
Symbol der Verbundenheit und Zuneigung des Paares zueinander.
Neben einem Ringkissen, kommen hier Kinder oder sogar das geliebte Haustier als
Ringträger zum Einsatz. Aber denkt daran:
Kinder und Tiere sind unberechenbar und kuriose Situationen vorprogrammiert.
Allerdings könnt ihr dann auch sicher sein, dass euer Ringtausch allen in
Erinnerung bleiben wird!





4.
Der Anschnitt der Hochzeitstorte
oder die große Frage n
ach dem "Du oder Ich?"

5 Traditionen, die auf deiner Hochzeit nicht fehlen dürfen!
Kaum eine Tradition wird so heiß diskutiert, wie der Anschnitt der Hochzeitstorte.
Denn jeder weiß: wer die Hand beim Schneiden oben hat, der hat in der Ehe das Sagen.
Darüber hinaus wird übrigens oft vergessen, dass das Messer bereits neben der
Torte bereit liegen sollte, denn: „Wer das Messer überreicht, dem wird Unglück widerfahren!“
Wenn ihr den Anschnitt geschafft habt, dann gehört das erste Stück, laut der
ursprünglichen Tradition, dem Bräutigam. Die meisten Paare „füttern“ sich
allerdings einfach gegenseitig – der Gleichberechtigung sei Dank!




5. Wer ist die Nächste?
Der Brautstraußwurf!

5 Traditionen, die auf deiner Hochzeit nicht fehlen dürfen!
Das Werfen des Brautstraußes ist ein absoluter Klassiker & darf auf keiner Hochzeit
fehlen! Ich bin mir sicher, dass deine unverheirateten Gäste ganz besonders auf
diesen Moment warten. Die Tradition des Brautstraußwurfs stammt aus den USA
und ist für die Fängerin ein Wink des Schicksals: Du bist die Nächste!
Üblicherweise findet der Wurf nach dem Essen, spätestens um Mitternacht statt.
Kleiner Tipp: Viele Bräute lassen mittlerweile einen zweiten Strauß anfertigen und
behalten ihren eigenen als Andenken. Und für die richtige Stimmung sorgen
folgende 3 Titel:
– „Single Ladies“ – Beyonce
– „It’s Raining Men“ – The Weather Girls
– „Wannabe“ – Spice Girls

Welche Traditionen es auf eure Hochzeit schaffen, das bleibt natürlich ganz euch (und euren Trauzeugen ;-)) überlassen. Fakt ist, Traditionen werden geschätzt und wecken Emotionen, die dazu beitragen euren Tag unvergesslich zu machen! Ganz darauf zu verzichten, rate ich euch daher nicht.

Leave a reply